Erfolg, Sinn, Persönlichkeit mit NLP

NLP, die Kunst erfolgreicher Kommunikation

Wolfgang Schneider, Seminarpause Manipulation mit Sprache
aktive Interaktion

NLP: Ja zum Leben

NLP, damit Leben gelingt?
NLP als Lebenshilfe, um besser zu kommunizieren und sich selbst effektiv zu managen? Ja.

Seit Jahren suchen Menschen Orientierungswissen und Methoden die gegenwärtigen Anforderungen an sich selbst und in der Kommunikation mit Gruppen, in Beziehungen oder ganz allgemein der Umwelt besser in den Griff zu bekommen.
Viele Menschen spüren, dass die bloße Anpassung an die Erfordernisse der Leistungsgesellschaft zum Gelingen des Lebens nicht ausreicht. Sie wissen, dass die Anhäufung von Wissen und das Lesen von Erfolgsbüchern die Lücken nicht schließt.

Was bisher zumindest im Äußeren Halt gab, verschwand schon oder schwindet.
Man wird auf sich selbst zurückgeworfen und muss die Freiheit, die Ziele und das Leben mehr und mehr selbst bestimmen, welche Werte man hochhalten und welchen Lebensstil man entwickeln will.
Die zunehmend Spezialisierung wirkt auf die, denen sie dienen sollte, oft eher abschreckend. kein Wunder, dass viele Menschen in estorischer "Intuitionen" fliehen.

NLP zeigt Möglichkeiten, statt sich in Irrationalität zu verlieren, einen Weg zur Interdisziplinarität der manigfaltigen Umwelt und zum Gespräch mit sich zu finden. Ziel des NLP sei, sich den Themen zu stellen und zu einem positiven Selbstwertgefühl und psychischen Wohlbefinden zu führen: Lebenszufriedenheit, Glücklichsein, positive Sinnorientierung. Indem Sie diese Bereiche stärken, erfahren Sie welche Fertigkeiten Selbstwertgefühl, befriedigende Beziehungen, Arbeitszufriedenheit oder Krisenbewältigung gewährleisten.

Im Aussen erfahren Sie mit den NLP-Methoden, wie Sie kommunikativ am lebhaften und bewegten Leben erfolgreich teilönehmen und andere Menschen mitnehmen, weil Sie aktiv interagieren.

Erfolg und Glück

Erfolg ist nicht nur ein Zustand. Zu einem erfüllenden und damit sinnvollem Erfolg führt ausschließlich Tun. Diesem Tun geht ein Grund voraus. (Viktor Frankl). Manchen Menschen scheint das Glück zu zufallen. Doch der Zufall reduziert sich, so man sich in Richtung auf das Glück/Ziel aktiv zubewegt (siehe unten die Erkenntnisse von Sagan/Covey).

Was fühlen Sie bei Etwas, das Ihnen ohne Anstregung und Grund einfach so zufällt?

Wenn ein Mensch sich durch etwas so sehr instrumentalisieren lässt wie durch Überstunden, Beziehung an zweiter Stelle, ausschließlich äußere Dinge..., so dass er seine eigene (Selbst-)Verantwortlichkeit für das Leben übersieht, dem bricht nicht selten das eigne Selbstbild zusammen oder er verliert sich in Oberflächlichkeiten. Ein Leben das ausgefüllt war mit dem Streben nach Geld, Einfluss, Anerkennung, materiellen Dingen..., muss irgendwann einmal leer erscheinen.

Kriterien sinnvollen Erfolgs

In den 90igern des letzten Jahrhunderts untersuchte Stephan R. Covey erfolgreiche Geschäftspersönlichkeiten in Amerika und hat daraus "Kriterien der Tüchtigkeit" herausgefiltert. Unabhängig davon hat Leonard A. Sagan in seinem Buch "Die Gesundheit der Nationen" Merkmale in Bevölkerungsgruppen herausgefiltert, die Menschen mit hoher Lebenserwartung charakterisieren.
Auch wenn die Untersuchungen unterschiedliche Betrachtungen gewählt haben, ist bemerkenswert, dass beide Ergebnisse in vielen Bereichen deckungsgleich sind.

Für beide Forscher sind 5 Bereiche wesentlich:

1. Selbstverantwortung übernehmen
2. Das Andere und Fremde mit einbinden
3. Proaktiv sein und zukunftsorientiert sein
4. Grundvertrauen pflegen und in Beziehungen einbringen
5. Den rationalen und spirituellen Bewusstseinshorizont erweitern

Daraus folgen die Qualitätsfelder, die ein Mensch, der sinnvoll erfolgreich sein will, üben sollte. Als selbstreflektierter Menschen bemerken Sie, dass sich das Alles nicht auf die Schnelle in einem 2 Tagesseminar oder einem einmaligen Kloster- oder Ashrambesuch einstellen wird.

NLP kann nur dann tiefgreifenden Erfolg generieren, wenn es die oben bezeichneten 5 Punkte (Covey, Sagan) "bedient", d.h. zu diesen Themenbereichen Möglichkeiten des Umsetzens und Übens aufzeigt. Dazu genügt ein stures Befolgen der NLP-Methoden und reines Zustandsmanagement nicht. Die oben genannte "Interdisziplinarität" ist gefordert.

NLP und Problemlösen

Karl Popper, meinte: "Alles Leben sei Problemlösen".
So wie NLP hier verstanden wird, ist NLP eine Methode unter vielen anderen, die zu einem gelingenden Leben beitragen, Sinn und Orientierung im Leben - jenseits der Illusiuon des Erfolgs vermitteln können. Und NLP in diesem Sinn ist weit von ideologischem Denken oder Dogmatismus entfernt.
NLP als evolutionäres Modell, zeigt viele Schnittstellen in die Welt der Kommunikation, Dialektik, Psychologie, Kybernetik, systemischen Denken und Interaktionsmethoden. Diese erweitern NLP und somit ihre Handlungs- und Denkoptionen, indem Sie weitere Axiome als Lebenshaltungen mit einbeziehen. Übrigens bemerkte WS bei frühen Exerzitien, dass sich viele der Axiome des NLP mit den Empfehlungen zu Gesprächsführung von Ignatius von Loyola aus dem 16 Jahhundert decken.

Integratives NLP

Der von WS entwickelte "integrativen NLP-Ansatz", führt so über das herkömmliche NLP hinaus und öffnet neue Räume, die es ermöglichen, die fünf Punkte zu trainieren. Integratives NLP versteht sich auch als ein Lebensmodell, das einen über sich aufgeklärten Menschen anstrebt, der fremdes und eigenes personales Leben eher erweitert, statt es einzuschränken (Biophilie, Erich FRomm; Menschliche Destruktivität).

Das gelingt nur, wenn Ausbildungsinhalte das eigene Selbst ebenso wie den Anderen und die Umwelt reflektieren.
So verstandenes (integratives) NLP rückt das in die Mitte, was in die Mitte gehört und nur aus der Mitte gelebt und auch aus ihr erfahren werden kann.

Einige Formate des NLP helfen Menschen von ihren fremdinduzierten Hoffnungen, Wünschen, Forderungen und Ansprüchen, sich zu befreien. So verlassen Sie ihre Opferrolle. Sie lernen in den NLP-Kursen (NLP Practitioner, NLP Master und NLP Trainer) der BS Akademie ihre Persönlichkeit selbst zu steuern und den Reichtum Ihrer Persönlichkeit zu entfalten. Sie emanzipieren sich über dogmatisches und institutionelles Denken. Das kann gelingen, weil integratives NLP neue Erkenntisse (Perception Driven Trainingsformate) zulässt und einbindet.

So verlassen Sie den oftmals all zu engen Rahmen, an den sich viele Institute seit Jahrzehnten klammern. Sie kommen in Kontakt mit ihrem Selbst. Sie lassen Negativmuster los und schwenken um, um ihren ureigensten Lebensplan zu verwirklichen. Dieser Erfolg wird sinnerfüllend und als Lebensfreude erfahren.


NLP und Ethik

Über Ethik zu sprechen fällt schwer. Sie entzieht sich der Begrifflichkeit. Ethik ergibt sich aus dem Handeln. Nachdem Coaching auch ein handlungsorientierter Ansatz ist, zeigt sich die Ethik im Tun der Menschen. So kommt sie zur Welt, zum Ausdruck. Das mögen auch Heinz von Foerster und Wittgenstein gemeint haben, als sie in etwa formulierten: Über Ethik könne man nicht sprechen.

Ethik reflektiert die Unterscheidung zwischen richtig und falsch. Sie diskutiert, wie wir leben sollen, was wir tun sollen und was wir besser sein lassen. Sie erhebt dabei den Anspruch, gute Gründe anzugeben, die vernünftige Menschen überzeugen - unabhängig in welcher Kultur sie aufgewachsen sind, wo sie leben und welchen Werten sie sich verpflichtet fühlen. Diskutieren wir in einer Meta-Ebene allgemein über Regeln des Zusammenlebens, führen wir einen ethische Diskussion, welche Regeln nun ganz konkret gelten sollen, stellen eine neue Qualität dar. Das ist die Bruchstelle zur Moral. Moral fasst die konkreten Institutionen, Werthaltungen und Sittlichkeitsvorstellungen eines bestimmten Ortes oder einer bestimmten Gemeinschaft zusammen. Sie ist das, was „gilt“. Tradition, Kultur und Religion sind hier prägend (Sprenger; Das anständige Unternehmen).

Jeder Mensch und jede Gesellschaft legt ständig sittliche Maßstäbe an, wenn Dinge und Verhaltensweisen als sehr gut bis schlecht bewertet. Der Maßstab der Sittlichkeit ist das, was die Philosophen „höchstes ethisches Gut“ nennen. Ethik ist eine Philosophische Disziplin, deren wichtigste Aufgabe eben das Herausarbeiten dieses höchsten Gutes ist, von dem her sich die Sittlichkeit bestimmt. Wir wollen uns für die Liebe zum personalen Leben als höchstes ethisches Gut entscheiden. Personales Leben bezeichnet dabei alle Dimensionen des menschlichen Lebens, das physische, das emotionale, das soziale, das geistige, das intellektuelle, das fachliche, das kognitive, das sittliche, das spirituelle, das religiöse,… Leben.
Diese Maxime ist formal. Das heißt: Sie muss in jeder sozialen Situation vom Handelnden neu ausgelegt werden. Sie ist außerdem transsystemisch. Das heißt: Sie wird nicht von einem sozialen System entwickelt und gilt nicht ausschließlich innerhalb eines sozialen Systems, sondern immer und unter allen Umständen (Meta-Werte).

Diese Ausführungen sollen hier genügen. Würden den Blogbeitrag sprengen. Lesen Sie zum Beispiel Aristoteles, Nikomachische Ethik; Heinz von Foerster: Teil der Welt, Fraktale einer Ethik; Rupert Lay,Charakter ist (k)ein Handicap....

NLP und Glauben

Das Glauben-können ist eine der vielen Voraussetzungen für ein gelingendes, glückendes Leben (z.B: Deepak Chopra, Die heilende Kraft). Mit oder ohne NLP-Methode. Menschsein ist nur imZusammen mit Anderen möglich, kann sich nur in diesem Zusammen entfalten. Glauben setzt Vertrauen voraus. Vertrauen in den Menschen, dem wir glauben und Vertrauen in die Stimmigkeit des Geglaubten. Nahezu alles, was wir zu wissen meinem, ist Wissen, das uns von anderen Menschen mitgeteilt wurde. Deren Wissen ist ebenfalls zum größten Teil geglaubtes Wissen, das sie von Dritten übernahmen.
Die Möglichkeit solches Glaubenswissen auf seine Richtigkeit zu überprüfen ist in den meisten Fällen unmöglich. Somit leben wir alle in einer „Wolke des Nichtwissens“, des Glaubens. Menschen glauben wir, dass sie uns nicht täuschen wollen. Das aber schließt nicht aus, dass sie sich nicht täuschen oder getäuscht wurden. Oft sind sie selbst Getäuschte. Es gilt die Frage zu beantworten, ob sie selbst zwischen Wissen (stets gewonnen aus eigener Erfahrung) und Glaubenswissen (stets gewonnen über Fremdkenntnisse, die ihrerseits über eine oft lange Kette von tradierten Glaubenswissen zustande kamen) kritisch unterscheiden.

Ein Misstrauen ist dann angezeigt, wenn die Quelle unseres Wissens interessant ist, der wir, ohne zu fragen, gläubig folgen. Interessen können, bewusst oder unbewusst, Informationen verändern, erzeugen, unterdrücken… Das römische Recht kannte den Spruch: „Traue niemals einer interessierten Quelle“.

Andererseits können wir in dieser Welt nicht leben, ohne solches geglaubte Wissen, ohne die Annahme, dass uns Andere nicht, zumindest nicht ohne Grund, zu täuschen beabsichtigen, selbst dann nicht, wenn sie selbst sich täuschen sollten. Alle sozialen Systeme, die wir Menschen ausbilden, beginnend mit Freundschaften bis hin zu Großsystemen haben nur Bestand, wenn Menschen einender glaubend vertrauen. Denken Sie zum Beispiel an die Welt der DAX-Unternehmen. Das ungeprüfte Glauben ist vermutlich letztlich nur zu rechtfertigen, weil und insofern wir ohne Glauben nicht unser eigenes personales Leben sichern und mehren könnten.
Da das Geglaubte für unser Handeln eine wichtige Rolle spielt, muss unser Glauben auch an der Mehrung deren Leben orientiert sein.
NLP versucht diese Glaubenssätze, Überzeugungen, Prizipien zu erkennen. Es sind die Progrmme (Sotware), die den Menschen - meist unbeuwsst) steuern oder zu etwas veranlassen. NLP zielt darauf, Leben zu mehren. Um die Ehrlichkeit zu überprüfen, bietet NLP zahlreiche Frage-Modelle.

NLP und Konstruktivismus

Der Konstruktivismus nimmt an, dass ein jeder Mensch sich seine eignen Wirklichkeiten konstruiert. Die Strukturen und Inhalte dieser Wirklichkeiten werden bestimmt durch Erfahrungen und deren Interpretation und Verarbeitung, von Interessen, Erwartungen und Bedürfnissen. Sie sind in einem bestimmten Umfang variabel. (Näheres Wiener, Heinz von Foerster, Fritz B. Simon)

Diese Wirklichkeiten gilt es möglichst an den „objektiven Vorgaben der Realität“ zu orientieren. „Wirklichkeit“ bezeichnet die Menge aller Tatsachen, wie ein Mensch sie erkennt. Diese Menge ist nach Inhalt und Umfang von Mensch zu Mensch verschieden. „Realität“ dagegen benennt die Menge aller Tatsachen, die unabhängig von menschlichem Erkennen bestehen. NLP bietet Ansätze, die den Sinnesorganen widmen, die einige unserer Sinnesorgane affizieren (bewegen, reizen) und somit das Tor zur Welt erweitern.

NLP und System

Kann NLP nicht systemisch sein?
WS glaubt nein. So erübrigt sich für ihn der Zustaz "systemisch" bei NLP.
System bezeichnet eine Einheit, die sich aus nach Regeln miteinander verbundenen und intern agierenden Elementen zusammensetzt, wobei die Einheit mehr und anderes vermag als jedes Einzelne Element. Der Mensch ist ein (offenes) System. Kommunikation setzt ein Du voraus. Buber spricht von dem Grundwort Ich-Du. So ist im Verständnis von WS aus NLP-Sicht Kommunikation ebenfalls systemisch. WS bezieht sich nicht auf die Wissenschaft der Kommunikation.
Systeme entwickeln "Eigenlogiken", die eine andere Grammatik fordern. Dieser Dynamik und Vielschichtigkeit erfassen NLP-Methdoen.

Beziehung und Bindung

NLP gibt auch zahlreiche Hinweise und Optionen für Situationen, wo Menschen in Beziehungen stehen. Das betrifft berufliche wie private Bereiche. Sie lernen spielend, mit Beziehungssystemen umzugehen. Sich beziehen geschieht über Kommunikation.
Es sind gewöhnlich nicht die sachlichen Fehler der Mitmenschen, sondern deren Persönlichkeit, die veränderungsresistent zu sein scheinen. Das strengt Menschen an, mit veränderungsresistenten Menschen zusammenarbeiten oder zusammenleben zu müssen. Diese Personen sind, wie sie sind und deshalb fühlt sich der betroffene Mensch oft schlecht. Diese Spannungen auszuhalten, ist ein anspruchsvoller und aktiver Prozess. Vielen Menschen finden sich in einer Opferrolle, die längst resigniert hat.

NLP will Menschen bestärken, aktiv zu werden und die, für die Situation geeignete Lösung zu konstruieren. Dabei gilt es auch Fragen zur Selbstverantwortung, der Ethik und Werthaltigkeit, der offenen Gesellschaft und auch Ihrer Störer und Feinde zu stellen.

NLP ist wie Life-Hacking

"Das Leben ist schon schwer genug."
Eine Spielregel (Axiom), die das Leben sicherlich nicht leichter macht. Weshalb fällt es Menschen so schwer, Regeln zu unterbrechen? Bandler meinte, es sei sinnvoller, beim Golf mit dem Cart zum Loch zu fahren und den Ball direkt ins Loch zu werfen.

Doch wie beim Golf halten sich Menschen auch im beruflichen Leben an Regeln. Und wie beim Golf gibt es manche Regel, deren Sinn sich auch einem Juristen und vernünftigen Menschen nicht erschließen.

NLP gibt Ihnen eine ganze Reihe von Möglichkeiten an die Hand. Wie ein Hacker dringen Sie in ihr System ein. Das gelingt, weil Sie den technokratischen und funktionalen Rahmen des NLP verlässen. Dialektische Ansätze, systemisches Denken, diplomatisches und machtpolitisches Vorgehen, soziologische und philosophische Reflexionen bereichern ihr persönliches Handlungs- und Erkenntnis-Repertoir. Dieses NLP mag durchkaut und verschmeckt werden. Es gilt die Gegensätze mit einzubeziehen und zu diskutieren.

NLP ist Fast Food und NLP ist Slow Food

NLP als Slow Food führt durch Übungen zu einer Balance zwischen Emotionalität, Sozialität und Rationalität. Die täglichen Spannungen werden als große Chancen gesehen, Krusten aufzubrechen (Erich Fromm). So beginnt ihr Feuer zu lodern. Die Innergie (WS) brennt, gleich dem Dornbusch in der Wüste, ohne Sie zu verbrennen. Sie verspüren ein Gefühl der Erfüllung und sinnvoll gehandelt zu haben.

Diesem Weg des "Slow Food" steht "Fast Food" gegenüber. Es gibt Situationen, die schnelle Veränderungen im Leben oder mit Situationen der Kommunikation bedingen. Auch hier trainiert NLP Möglichkeiten, schnell zu agieren. So bleibt nur zu entscheiden, wann welcher Weg als der Rechte erscheint.

Sinn

Alfried Längle meint, dass die Lust auf Erfolg einem Menschen vergeht, je mehr er davon besitzen will. So weisen schon frühe Mystiker in Spanien darauf hin, loslassen zu lernen, um Erfolg geschehen lassen zu können.
Sinn kann nicht gefunden werden, er ist immer da. Sinn erschließt sich im Tun. Und so kann NLP ein proaktiver Ansatz und ein Schlüssel zu ihrem sinnvollem Erfolg werden.


Lust auf mehr Informationen:
Wolfgang Schneider freut sich über ihren Kontakt: schneider@bs-akademie.de