Schlagfertigkeit

Schlagfertigkeit, Tugend oder Untugend?

pa270029
seitlich erwischt?

Zwei Pole der Schlagfertigkeit

Für manche Rhetoriker scheint es das Höchste des Sprachgebrauchs zu sein, die Schlagfertigkeit zu trainieren. Das hat nicht zwingend mit sprachlicher Intelligenz, dem rechten Gebrauch der Sprache und Verstehen zu tun.
So ist für diese Speaker Sprache meist oft nichts weiter als das Abspulen trivialer Techniken, die einem stupiden Pingpong gleichen, wo sich kaum intellektuelle Raffinesse findet.

Die Seite der Untugend des Sprachgebrauchs von Schlagfertigkeit mündet in Logorhoe. Die Interaktion stirbt. Die Hörer wenden sich ab.

Wo ist aber der geistvolle Esprit und Witz der Schlagfertigkeit wie in einer gut geführten Debatte? Hier ist eher Eloquenz denn Schlagfertigkeit gefordert, um im verbalen Spiel Recht zu behalten, und Meinungen durchzusetzen. Das wäre eine tugendhafte Seite der Schlagfertigkeit.
Gute Verhandler und Kommunikatoren zeichnen sich durch eine Persönlichkeit: kommunikativ, sozial und fachlich aus. Sie sind vielseitig in der Anwendung der Methoden.

Schlagfertigkeit, eine Kampfmetapher

Schlagfertig ist ein Begriff aus der Bilderwelt des Krieges und MIlitärs. Der andere wird überrannt und eingenommen. Man will einen Durchbruch schaffen. Man fährt das verbale Bollwerk auf. Es geht um siegen. Man übernimmt und erobert den Verhandlungspartner taktisch. Die Strategie zielt auf die Vermichtung.
Häufig prägt diese Metapher des Krieges Auseimandersetzungen in geschäftlichen Verhandlungen und Diskussionen in vielen Öffentlichen und politischen Bereichen.
Alleine die wenigen Hinweise auf die dahinter liegende Metapher, (Krieg) zeigen viel von der verbalen "Waffe" und der Anwendung der Schlagfertigkeit auf. Meinen Sie, dass Sie hier mehr Informationen in einem Gespräch oder einer Verhandlung bekommen?
BLättern Sie zu dem Blog: die Macht der Metapher.

Schnelligkeit

Schlagfertigkeit ist nicht schnelles Reden. Mancher Gesprächspartner meint es dem Duett von Dottore Malatesta und Don Pasquale in Donizettis Oper gleich machen zu wollen, verkennend, dass der Zuhörer im schnellen Gespräch auf Dauer eher "mal di testa" (Kopfschmerzen) bekommt. Zwar meint das Wort, auf den "Schlag" zu antworten. Doch das rechte Maß und der entsprechende Kontext bedingt den Erfolg. Es geht in den meisten Verhandlungen nicht um einen Wettbewerb der Sprache, sondern einmal um das anlaytische Erfassen des Inhalts des Gesprächspartners, um Informationen zu erhalten, die Ihnen erleichtern, ihre Überzeugungen gewinnend zu formulieren.
Wie wollen Sie ihre Gegenüber noch beobachten können, so das Sprechdenken gefährdet scheint, weil das Denken dem Sprechen folgt.

Psycho-Logik versus Seminatik

In Verhandlungen und beim Überzeugen geht um Psycho-Logik. Diese Logik folgt anderen Gesichtspunkten als die semantische Logik, die Wahrheiten anstrebt. In der Psycho-Logik spielen wir mit Gewissheiten und Sie sollten die Gewissheiten des Verhandlungs- oder Gesprächspartners zu erkunden suchen.

Ohne wecken von positiven Emotionen für ihre Aussagen, werden Sie nicht überzeugen, Diese Kommunikatoren übereden.
Sie mögen recht innerhalb der Semantik geschlossen haben. Doch wird ohne Emotionale Berührung sich die Gegenseite nicht überzeugen lassen.

Schlagfertigkeit im Licht der Psycho-Logik gesehen, kann vieles bei der Gegenseite auslösen: Überraschung, sich nicht Ernst genommen oder gar eingeschüchtert zu fühlen.

Nicht beleuchtet werden gruppendynamische Wirkungen der Schlagfertigkeit bei - zum Beispiel - einer Debatte.

Echtheit

Ruth Cohn, die den Begriff „selektive Authentizität" prägte, meinte: Was ich sage, soll echt sein. Bei Schlagfertigkeit, zweifle ich diese Echtheit an, weil in der Geschwindigkeit des hingeworfenen Wortes, kaum das Gegenwort durchdacht sein kann.

Jegliches Kommunikationsmodell sollte auf Stimmigkeit (Schulz von Thun, Virginia Satir) ausgerichtet sein. Steht nur der formale Aspekt im Vordergrund und wird der materiale Träger (= der Mensch) vernachlässigt,
Grundsätzlich sind Sie bei Schlagfertigkeit, so Sie diese am "sensitive spot" trifft, nicht vorbereitet, nicht logisch denkend, unberechenbar und verlassen die Strategie. Sie handeln re-aktiv und nicht aktiv. Sie sind schlagfertig, wenn Sie das Gefühl haben, getroffen zu sein.

Das gilt insbesondere für manche Techniken des NLP, die nur den formalen Träger der Sprache trainiern. Hier wird der Anspruch der Stimmigkeit und der Kongruenz verletzt. Das Du verbleicht. Empathie kann als Grundlage einer Kommunikationsbeziehung nicht entstehen.
Antworten Sie wesensgemäß und situationsgerecht, sind Sie „stimmig“.

Souveränität "Höherer Ordnung"

Fragen, die weiter führen:

- Was macht mich in dieser Situation aus?
- Was entspricht mir, so dass ich dazu stehen kann?
- Was ist die Wahrheit der Situation, worauf kommt es hier an und was verlangt sie mir in meiner gegenwärtigen Rolle legitimerweise ab?
- Wer spielt welche Rolle und verfolgt welche Ziele?
- Wie ist die Situation in ihren systematischen Kontext eingebunden?

Es geht - wie es Schulz von Thun bezeichnet - immer um die Souveränität „Höherer Ordnung“, die nicht nur den praktischen Perfektionismus auf der kommunikativen Ebene anstrebt, sondern sich den Herausforderungen des Lebens in all seiner eigenen und situativen Unzulänglichkeit nicht nur stellt, sondern diese auch unbedingt annimmt. Es begegnet einem immer ein ganzer Mensch.

Schlagfertigkeit als sprachliche Fertigkeit, vermag das nicht zu erfüllen.

Unterhaltung als "pingpong"

Erinnern Sie Gesprächssituationen, in denen Sie "Ping-Pong" spielten? Analysieren Sie, wie die Wirkungen bei den Gesprächspartnern waren. Wie erging es Ihnen? Würden Sie mit einem solchen Gesprächspartner auch ein offenes Gespräch führen?


Die Dreischritt-Regel:

1. Emphatisch auf die Situation eingehen
2. Ehrliche Selbstkundgabe der eigenen Gedanken und Gefühle
3. Zieloffene Ansprache, die keine Lösung vorgibt und nichts erzwingt

Sie haben immer das Recht, abzubrechen!
Sie haben immer das Recht, Nein zu sagen!
Sie haben immer das Recht, zu fragen!

Schlagfertigkeit lernen

Sich auf Schlagfertigkeit einzulassen, bedingt für Wolfgang Schneider eine stimmige Persönlichkeit. Vernünftige Menschen gehen erst dann in tiefes Wasser, wenn sie schwimmen können.

Alle Trainings, die Schlagfertigkeit schulen, sollten den von Ruth Cohn aufgegriffenen Bereich der "selektiven Authentizitä" und die "Höhere Ordnung" aufgreifen. Ansonsten vermag der Mensch schlagfertig zu werden und manche Schlacht gewinnen. Doch welchen Preis bezahlten Sie, wenn Sie nur auf der KOnnumikativen und formalen Ebene kommunizieren?
Oftmals wird der Preis erst viel später von dem Menschen gefordert wird.

Es gilt auch einmal wortlos zu bleiben und das auszuhalten.
Haben Sie einmal versucht, auf einen "Schlag" einfach nichts zu tun bzw. nichts zu sagen. Schweigen Sie, schweigen Sie.

Da Schlagfertigkeit Sparringspartner bedingt, trainieren Sie diese Fertigkeit geeigneter Weise in einem Gruppentraining. Das können Bausteine aus dem NLP Practitioner oder Master (z.B: Sleight of Mouth, Perspektivenwechsel), sein, die Kunst des Überzeugens, die Macht der Sprache, dialektische Seminare, die auch die unfaire Dialektik aufgreifen, wo Sie die Gegenargumente üben, "Wie man sich Feinde schafft" oder Die Kunst zu Streiten.

Für mehr Informationen rufen Sie uns einfach an.

Schlagabtausch macht Spaß. Doch auch in der Debatte begegnen sich Menschen, die den Menschen nicht zum Mittel machen sollten.

Auf den Vertrieb bezogen bedeutet das, dass sich Menschen rein rhetorische "Spielchen" grundsätzlich nicht mehr gefallen lassen. Sie mögen die oder der Schlagfertigere sein. Sie haben vielleicht gesiegt, aber wenig gewonnen. Das rechte Maß macht es aus.

Zum Ende nochmals Grundfertigkeiten für ein Gespräch und auch für die Verwendung von Schlagfertigkeit.

- Absoluter Respekt
- Sprich von Herzen
- Hören Sie

Parzivals Mentor Grunemanz erzog den jungen Ritter: Frag nicht so viel! Erst als Parzival seine Höflichkeit fallen ließ und sein Herz sprach: „Oheim, was fehlt dir!“, ward der Onkel Anfortas geheilt.